Samstag, 28. Dezember 2013

Die Regensburger Blaue Nacht 2010


Meine ersten Versuche, die damals neu angeschaffte Digitalkamera Canon 1000D (gibt es heute als Nachfolgemodell 1100D) mit Stativ bei Nacht einzusetzen.  Heute würde ich einiges besser machen, um die leichten Bewegungsunschärfen des Künstlers Mauricio Mendes zu vermeiden. Noch leichter wäre es mit der Canon 550D, die ich mittlerweile benutze, da diese weit höhere ISO-Zahlen zu lässt und somit kürzere Belichtungszeiten ermöglicht.

Samstag, 21. Dezember 2013

Camera obscura inklusive Mini-Labor

Da hätte Leonardo seine Freude daran gehabt. Oder Aristoteles. Oder die anderen Gelehrten vor und nach Leo, die sich mit der Camera Obscura beschäftigten.nsbesondere Roger Bacon (1214 ff), der die erste Lochkamera für Sonnenbeobachtungen baute, und Johannes Zahn, der 1686 eine transportable Camera Obscura baute, die dann den Malern als Zeichenhilfe diente.

http://vimeo.com/43376331
Untitled from Stenoflex on Vimeo.

Beispielbilder auf www.flickr.com/groups/stenoflex Hersteller: www.stenoflex.com
Preis: 32 Euro bei monochrom.com
Entdeckt bei: http://kochhelmut.com/blog/2013/09/19/stenoflex-lochkamera-und-labor/



Geschichte der camera obscura (Auszug aus Wikipedia)



Camera obscura

Das Prinzip erkannte bereits Aristoteles (384–322 v. Chr.) im 4. Jahrhundert v. Chr. In der apokryphen Schrift Problemata physica wurde zum ersten Mal die Erzeugung eines auf dem Kopf stehenden Bildes beschrieben, wenn das Licht durch ein kleines Loch in einen dunklen Raum fällt.

Erste Versuche mit einer Lochkamera hat der Araber Alhazen bereits um 980 angestellt.

Donnerstag, 19. Dezember 2013

Sonntag, 15. Dezember 2013

Cloudy, die persönliche Fotografenwolke

Darf ich vorstellen: Cloudy. meine Fotografenwolke. Treuester Begleiter seit vielen Jahren. Seit über 40 Jahren, um genau zu sein. Seit ich fotografiere. Sie ist immer da, wenn ich Außenaufnahmen bei Sonnenlicht machen will. Wie ein Schutzengel. Meine ganz persönliche Schutzengelwolke.

Cloudy, meine ganz persönliche Fotografenwolke


Ihre Aufgabe: mich vor Sonnenblendung zu schützen. Das habe ich ganz alleine herausgefunden!. Denn sobald ich den Fotoapparat zücke, schiebt sie sich vor die Sonne. Seit vielen Jahren.  Ganz fürsorglich. Auch wenn ich das nicht will.


Geheimnisvolle animierte GIFs auf Picasaweb?



(Update: Rätsel gelöst, siehe Ende des Artikels)

Hat sich der Webmaster auf Picasaweb einen Scherz erlaubt, oder  gibt es eine neue Automatik auf picasaweb, die aus normalen Bildern animierte Grafiken macht?

Nachdem ich eine Reihe von Fotos vom Christkindlmarkt auf Picasaweb hochgeladen hatte, habe ich einige im Regensburger-Tagebuch eingebunden. Dabei bemerkte ich, dass einzelne Bilder animiert sind. In einem Bild findet sich Schneetreiben, in den anderen Bildern funkeln die einzelnen Lichtquellen.

Im Internet fand ich aber keinen Hinweis über dieses Feature!?

Im Gegenteil: es hieß stets, dass Picasaweb keine animierten Grafiken unterstützt. Das gilt wohl nach wie vor, aber nur für hochzuladende GIFs. Diese hier allerdings sind wohl von Picasa (oder der PC-Desktop-Software von Picasa) erstellt worden.


Freitag, 13. Dezember 2013

Bahngleise im Abendlicht


Foto von P. Burkes, Canon 550D, Sigma Tele 18-200,  November 2013, Bahndamm Regensburg-Ost, Blumenstraße.

Donnerstag, 12. Dezember 2013

En Detail: gewöhnliche Korbblütler


Manchmal fotografiere ich Blumen oder Blüten mit dem Tele, als Ersatz für Makrolinsen, wobei ich schon durch das Tele alleine einen interessanteren Blick auf die Details bekomme als mit dem bloßen Auge. Aber vor allem weiß ich, dass ich später am PC das Bild nochmals vergrößern kann, und dabei eine faszinierende  Makrowelt entdecke. Ständiger Begleiter ist aber das Problem mit der Tiefenschärfe. Das merkt  man erst, wenn man die vergrößerten Bilder ansieht.

Dienstag, 10. Dezember 2013

Fotomontage: Blick in den Spiegel


Das Merkwürdige an dieser Montage war, dass ich das gespiegelte Gesicht etwas drehen und verkleinern musste, damit es natürlich wirkt.

Eine echte horizontale Spiegelung hätte dazu geführt, dass das rechte Gesicht etwas mehr nach unten sieht, was aber komisch wirkte - jedenfalls nicht so gut, wie  diese veränderte Variante. Nach mehreren Experimenten mit verschiedenen Größen, Drehwinkeln und Entfernungen der Gesichter voneinander kam diese Version heraus, die seltsamerweise am besten wirkte. Modell: Lucie (Tschechien), Spiegelung mit Ulead Photoimpact, Effekt mit GIMP und Ransen Repligator.

Sonntag, 8. Dezember 2013

Neue jpg-illuminator-Demos

Eine Gegenüberstellung  (Vorher-Nachher) von Aufnahmen vor und nach der Bearbeitung mit jpgilluminator.


Die Unschärfe habe ich scheinbar korrigiert, indem ich die Funktion "Detailkontrast" des jpg-illuminators verwendet habe. Diese Funktion bewirkt den Eindruck eines schärferen Bildes, ohne dass man das echte "Schärfen" (Unscharfmaske oder ähnliche Methoden) benutzen muss.

Freitag, 6. Dezember 2013

Entdecke die Makrowelt




Für diese Fotos benötigt ihr keine teuere Kameraausrüstung. Noch nicht einmal ein besonderes Objektiv, etwa ein teueres Makro-Objektiv.  eine ganz gewöhnliches Einsteigermodell einer Digitalspiegelreflex reicht aus, z.B. eine Canon 1100D, dazu ein günstiges Super-Tele, hier eine Sigma 18-200 (Version OHNE Bildstabilisator!). Und ein Stativ ist auch nicht nötig.

Die Canon 550D mit Videofunktion im Einsatz bei einer Kabarettveranstaltung


Kabarettveranstaltung mit Lothar Kulzer in Straubing. Ich habe meine 550D dabei. Der Abend wird zeigen, dass die Kamera nicht nur hervorragende Fotos macht, sondern auch noch eine erstaunliche Video-Ton-Qualität bringt. Einige Sequenzen dienen mittlerweile der WErbung auf seiner Webseite - die Videoaufnahmen, die er früher von einem teuer bezahlten Profi mit einer aufwändigen Ausrüstung  machen ließ, waren dagegen fürchterlich.

Die Photographie auf Collodium - 1862 - Monckhoven


Die Photographie auf Collodium: Darstellung eines einfachen und leicht anwendbare Verfahrens zur Erzeugung negativer und positiver Bilder auf Papier, Glas etc (Google eBook)
Désiré Van Monckhoven, A. H. Wieske

Spamer, 1862 - 176 Seiten

a

Donnerstag, 5. Dezember 2013

jpg-illuminator und Langzeitbelichtung

Dieser Artikel richtet sich an Einsteiger, was die digitale Bildbearbeitung betrifft.

Vor kurzem erstellte ich Bilder mit Langzeitbelichtung, bei der ich den ISO-Wert auf 200 stellte, so dass bei Automatic-Einstellung Werte von 5-10 Sekunden herauskamen (ich nenne es die 200-ISO-Methode). Bei dieser ISO-Zahl sind die Feinheiten auch in dunklen Flächen enorm. Trotzdem müssen manche Fotos noch nachgebessert werden, was die dunklen Flächen betrifft. Das mache ich ausschließlich mit jpg-illuminator.

Die Schatten-Aufhellung ist das genialste Instrument beim jpg-illuminator.


Neue jpg-lluminator-Version vom 01.12.2013

Das geniale Foto-Bearbeitungsprogramm JPG-Illumintaor war im Juni 2012 in Version 4.4.4.1 erschienen - ich hatte bereits in diesem Artikel darauf hingewiesen und die Software vorgestellt:
jpg-illuminator Version 4.4.41 vom Juni 2012 (auf blog.user-archiv.de)


Nun gibt es wieder eine neue Version :
Version 4.5.1.0 vom 01.12.2013
für Windows NT | 2000 | XP | 2003 | Vista | 7 | 8


Die Downloadseite: http://www.jpg-illuminator.de/download.htm







Es gibt zwei geniale Programme, die der Digitalfotograf gut brauchen kann:  Jpg-illuminator und Irfanview (Mac-Alternative für Irfanview: Picasa-Software). 

Beide sind Freeware. Beide stellen alle anderen Programme in den Schatten, zumindest wenn es um Aufbereitung von Bildern geht. Oder um die schnelle Betrachtung von Bildern in einem Ordner.

Beide sind beschämend für die kostenpflichtigen Profiprogramme, egal ob unter Windows oder Mac, die ich seit über 15 Jahren  auf meinen PCs installiert habe.

Linienkorrektur mit ShiftN


Es ist die beste Freeware die ich kenne, um stürzende Linien in Fotos zu beseitigen: das Programm ShiftN von Marcus Hebel. Noch nicht einmal mit Photoshop oder GIMP hat man diesen Komfort.

Auch die Korrekturfunktionen in anderen Programm sind nicht so genial gelöst, wie in diesem Programm. Das nächstbeste wäre die Korrekturfunktion innerhalb von jpgilluminator, die ich in der Regel benutze. Die Funktion von Picasa ist nur für einfaches Drehen geeignet.

ShiftN analysiert die Datei und sucht Linien, an denen das Programm sich orientieren will. Sie können einzelne Linien wegklicken, wenn Sie meinen, dass das keine waagrechten oder senkrechten Linien sind und das Programm sich nicht daran orientieren soll. Dann erst erledigt die Software ihren Job und korrigiert die Perspektiven.



Mittwoch, 4. Dezember 2013

Langzeitbelichtung: Regensburg und Donau


Alle Fotos: P. Burkes, Kamera: Canon  550D, Sigma 18-200, Stativ, kein Blitz, ISO-Zahl meist 200
 Zeit: 17.07.2013, Ort: Unterer Wöhrd, Werftstraße, Regensburg, mit Blick über die Donau zur königlichen Villa und zum Dom. Auf der Donau befanden sich Kreuzfahrtschiffe. Fast alle Bilder sind mit jpg-illuminator aufgehellt. Bei einigen war eine leichte Farbkorrektur und/oder eine Korrektur stürzender Linien notwendig.

Die Fotoserie diente dem Experimentieren mit Langzeitbelichtung und schwierigen  Hell-Dunkel-Motiven. Bei der Langzeitbelichtung habe ich zusätzlich die Tiefenschärfe erzwungen, indem ich die Blende zumachte. Das bedeutete natürlich noch längere Belichtungszeiten - beispielsweise statt 5 Sekunden jetzt 30 Sekunden.

Die Auswirkungen der verschiedenen Einstellungen zu testen, war Ziel dieser Session.


fotomagazin.de

digitalkameras.de Tests

Pictures Magazin

www.photographie.de

heise Foto

DigitalPHOTO

digitalkamera.de News, Tests und Tipps

Sammler-Auktion - Photographie

Sammler-Auktion - Fotokunst